Sonntag, Februar 19, 2006

Vogelparadies Balkon





Es ist immer wieder ein Vergnügen, am Sonntagmorgen beim Frühstücken durch die Balkontür die Vögel und die Eichhörnchen an den Futterhäuschen zu beobachten. Neben unseren gefiederten Gästen den Kohlmeisen, Grünfinken, Kleibern, Goldhähnchen, Rotkehlchen und Amseln ist das Gimpel-Pärchen am farbigsten. Hier sieht man sie auf den benachbarten Zweigen, abwartend, dass ich endlich von der Balkontür verschwinde. Das trübe Foto ist entweder auf meine Kamera oder auf die verschmutze Fensterscheibe zurückzuführen;-)






Ein Gürteltier? Heute hat sich das Eichhörnchen im wahrsten Sinne des Wortes durch den Meisenring geknabbert. Er konnte sich aber eigenständig von seinem Gürtel befreien...anders als vor ein paar Tagen, als mein lieber Mann einem Eichhörnchen aus einer Tüte heraushelfen musste.









Diese kleine hungrige Tierchen konnte heute auch nicht abwarten, bis ich die Nüsse, die eigentlich als Ergänzungsfutter für Amseln gedacht sind, in die Schalen gelegt habe. Jetzt hab ich die Nußvorräte und Körnervorräte vom Balkon erntfernt. In die Küche werden sie ja wohl - hoffentlich - nicht kommen.

1 Kommentar:

Roland hat gesagt…

Mal 'ne Frage:
Wie kommt das Eichhörnchen eigentlich auf den Balkon im 1. Stock? Es ist ja schließlich kein Flughörnchen...