Sonntag, Januar 22, 2006

Textile Reise in die Bergwelt


Heute hab ich die Monatsblöcke des Jahres 2005 von Ula Lenz fertiggestellt. Es hat einen Vorteil, die Blöcke nach Abschluss des Jahres hinteranderweg zu nähen, man muss nicht immer sehnsüchtig auf den nächsten Monatsblock warten...;-)...so wie jetzt mit den maritimen BOM's.

Das TOP habe ich komplett mit meiner weißen Singer-Featherweight genäht, für das Maschinenquilten werde ich aber die Bernina-Aurora benutzen, da nutze ich die Vorteile einer modernen Nähmaschine.

Aber vorher muß ich mir noch Gedanken über einen geeigneten Rand machen. Hat jemand vielleicht eine Idee?

Da steckt Musik drin....


heute hab ich Lothar zur Musikmesse in Rendsburg begleitet... und sogar für mich etwas entdeckt:

eine Fender-Lunchbox, in der ich ganz stilvoll meine Musik-Stoff-Sammlung aufbewahren kann und

ein musikalisches Stück Torte.

Samstag, Januar 21, 2006

Back to school


... hieß es für mich in der letzten Woche. Eine Woche Bildungsurlaub, um intensiv meine englischen Sprachkenntnisse aufzufrischen. "Urlaub" war allerdings nur das Thema in einer der Unterrichtseinheiten. Wenn ich den Unterricht in der Erwachsenenbildung mit dem Englischunterricht in meiner Schulzeit, die jetzt fast 40 Jahre zurückliegt, verleiche, muss ich sagen, dass es jetzt viel mehr Spaß gemacht hat... Z.B. durfte man sich früher nicht im Unterricht mit seiner Nachbarin unterhalten, jetzt mußte man es sogar..natürlich auf englisch, um möglichst oft Konversation zu üben!...Früher wurde es gleich für die Note notiert, wenn man mal die Vokabeln nicht wußte oder falsch aussprach, jetzt wurde man freundlich korrigiert.. Alle Lehrkräfte und die Teilnehmerinnen des Kurses waren sehr nett und dank des trockenen Humors unseres einzigen männlichen Teilnehmers hatten wir oft was zu lachen!

Sonntag, Januar 15, 2006

Kutterfisch - frisch auf dem Tisch


Während eines schönen Spazierganges entlang der Förde bei herrlichem Sonnenschein kaufte ich heute direkt vom Kutter "Möltenort" im Hafen von Heikendorf Dorschfilet, das eine Stunde später auf den Tisch kam.











Zum Glück hatte der Fischer das Filetieren übernommen, denn das Aufschneiden des Fisches ist nichts für mich.



Und so wurde das Dorschfilet in Weinsoße zubereitet:

Erst einmal die 4-S-Methode: Säubern, Säuern mit Zitrone, Stehenlassen ca. 30 Min., Salzen anwenden.





Dann in Fett anbraten und in folgender Soße garen:

1/4 l Brühe
200 g Doppelrahm Frischkäse
Saft einer 1/2 Zitrone
Pfeffer

aufkochen, dann das Fischfilet 15 Min. darin garen.

Mit Weißwein abschmecken.


Dazu gabs Reis und tiefgekühle Bohnen. Und natürlich ein Glas Wein.

Lecker!!

Dazu muß ich noch erwähnen, dass ich sehr gerne mit Wein koche, manchmal kommt er sogar ins Essen;-)

Hier geht es weiter!

Leider ist der Speicherplatz bei twoday.net beschränkt - sonst wird es teuer! Deshalb ab sofort das Neueste unter dieser Adresse.